Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsgegenstand


Project - Starfish  organisiert Segelreisen.

2. Abschluss des Reisevertrages
Mit der Anmeldung zur Segeltour bietet der Kunde der Firma Project - Starfish den Abschluß eines Reisevertrages an und meldet sich mit Einsendung des Anmeldeformulars  E-Mail verbindlich an. Mit der Buchungsbestätigung und Rechnung nimmt Project - Starfish diesen Vertrag an. Die Anzahlung wird innert 10 Tagen fällig. Wenn die Anzahlung nicht innerhalb von 10 Tagen erfolgt ist, hat Project - Starfish das Recht von dem Vertrag zurückzutreten. Weicht die Buchungsbestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, ist Project - Starfish an das darin enthaltene neue Angebot für die Dauer einer Option von ca. 10 Tagen gebunden. Der Vertrag kommt mit diesem Inhalt zustande, wenn der Reiseanmelder die Annahme erklärt oder durch Zahlung des Reisepreises (Anzahlung) seine stillschweigende Zustimmung erteilt. Bei kurzfristigen Reisebuchungen, die weniger als 30 Tage vor Reisebeginn gebucht werden, entfällt die Optionsfrist. Bei der Anmeldung für mehrere Teilnehmer haftet der Anmelder neben diesen Teilnehmern für deren vertraglichen Verpflichtungen wie für seine eigenen. Der Vertrag kommt mit Annahme der allgemeinen Geschäftsbedingungen und der schriftlichen Bestätigung von Project - Starfish zustande. 

3. Bezahlung


Bei Buchungsbestätigung und Rechnungsstellung wird eine Anzahlung von 30% des Tourpreises fällig. Die Restzahlung des vollständigen Tourpreises muß 30 Tage vor Abreise, ohne nochmalige Zahlungsaufforderung, bei Project - Starfish eingegangen sein. Eine verspätete Anzahlung oder Restzahlung kann eine Stornierung der Reise und damit die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Storno- oder Bearbeitungsgebühr nach sich ziehen.Schweizer Franken werden nur auf dem schweizer Konto, und Euro nur auf dem deutschen Konto akzeptiert. Allenfalls muss die Differenz nachbezahlt werden. Es gelten die Preise auf dem Reiseplan sofern keine andere Buchungsbestätigung und Rechnung ausgestellt wurde. 

4. Leistungen


Der Umfang der vertraglichen Reiseleistungen ergibt sich aus der Reisebeschreibung der aktuell gültigen Tourbeschreibung und Preisliste und den hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung. 

5. Leistungs- und Preisänderungen


Project - Starfish ist verpflichtet, den Kunden über Preis- oder Leistungsänderung unverzüglich in Kenntnis zu setzen.
6. Teilnahme


Segeln und Tauchen sind aktive und möglicherweise anspruchsvolle Sportarten. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Project - Starfish übernimmt keine Haftung für Personen- oder Sachschäden, Verluste, Unfälle, Verspätungen, usw. soweit sie nicht unmittelbar durch sein Verschulden verursacht worden sind. Wird die Tour aus Gründen, die der Veranstalter zu vertreten hat, vorzeitig beendet, so erfolgt eine Erstattung im Verhältnis zur Tourdauer. Eine Erstattung erfolgt nicht, wenn der Abbruch durch Umstände herbeigeführt wird, die ein Teilnehmer zu vertreten hat. Jegliche Ersatzforderungen sind beschränkt auf die Höhe des Tourpreises. Weitere Ansprüche können nicht gestellt werden. Beschädigungen von Schiffseinrichtungen durch unsachgemäße Handhabung oder Mutwillen werden dem Verursacher in Rechnung gestellt. Sollten Unruhen, Streik, unvorhersehbare mechanische Schäden, höhere Gewalt, politische Umstände oder die Wetterverhältnisse die geplante Reise nicht zulassen, so behält sich der Skipper das Recht vor, die Reiseroute zu ändern oder, gegebenenfalls, abzubrechen. Wenn der Ausfall von Schiffsinstrumenten und anderer Einrichtungen an Bord die Fortsetzung der Reise nicht gestatten, muß zur Behebung des Schadens eine Liegezeit von max. 36 Std. akzeptiert werden. Es besteht in diesen Fällen kein Schadenersatzanspruch. Sollte die Reiseroute aus diesen Gründen nicht eingehalten werden können, kann der Skipper ein Alternativprogramm vorschlagen. Ihre Sicherheit und die Sicherheit des Schiffes haben oberstes Gebot. Alle Teilnehmer verpflichten sich den Anweisungen der Crew und den Schiffsregeln, Folge zu leisten, um einen reibungslosen Reiseablauf zu ermöglichen. Das Logbuch des Schiffes kann von allen Teilnehmern jederzeit eingesehen werden. Für den Tauchbetrieb (außer Schnuppertauchgänge) muß ein gültiges Tauchbrevet (CMAS, PADI, NAUI etc.), das Logbuch zum Nachweis der Taucherfahrung, sowie eine Tauchtauglichkeitsbescheinigung (nicht älter als 1 Jahr !) vorgelegt werden. Jeder Taucher taucht auf eigenes Risiko. Es muß den Anweisungen der verantwortlichen Tauchlehrer oder Assistenten Folge geleistet und die „Sicherheitsrichtlinien für den Tauchbetrieb“ beachtet werden (PADI Sicherheitsrichtlinien). Es ist dem verantwortlichen Tauchlehrer oder Assistent vorbehalten, Einzelpersonen mangels Erfahrung das Tauchen an anspruchsvollen Tauchplätzen zu verbieten. Bitte beachten Sie, daß die Anzahl der pro Tour möglichen Tauchgänge für den Normalfall gelten. Es ist keine garantierte Anzahl, da sich diese durch Umstände wie Wetter, Krankheit oder persönliche Entscheidung ändern kann. Sollten durch diese Gründe die angegebene Zahl Tauchgänge nicht gemacht werden können, kommt es zu keiner Entschädigung. Project - Starfish empfiehlt dem Kunden vor Beginn der Tour eine Tauchsportversicherung (z.B. DAN-Tauchversicherung) abzuschließen (in Frankreich ist eine Versicherung Pflicht !). 

7. Versicherung


Wir empfehlen den Abschluß eines Versicherungspaketes (Gepäck-, Unfall-, Haftpflicht- und Krankenversicherung). Alle Versicherungen müssen von allen Teilnehmern selbst abgeschlossen werden. Alle speziellen Anforderungen (zum Beispiel gesundheitliche Einschränkungen, spezielle Diabetes-Anforderungen, Vegetarier etc.) müssen vor der Buchung mit uns abgeklärt werden. Für daraus entstehende Folgen kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Unterschrift auf der verbindlichen Buchung und der Anzahlung versichert der Kunde, gesundheitlich und physisch in der Lage zu sein, gefahrlos an der Tour teilnehmen zu können – dazu sollte auch gehören schwimmen zu können. Nichtschwimmer werden gebeten, während Aufenthalten an Deck immer eine Schwimmweste zu tragen 

8. Kinder


Das Mindestalter für alle Teilnehmer ist 10 Jahre. Bei Bedarf sind die erforderlichen, gültigen Reisepapiere bei Beginn der Fahrt dem Skipper vorzulegen. Für Tauchkurse ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nötig. Project – Starfish übernimmt keine Verantwortung für die ausreichende Beaufsichtigung für Kinder, auch nicht während die Eltern tauchen oder schnorcheln.

9. Rücktritt des Tourteilnehmers


Der Kunde kann jederzeit vor Reiseantritt, nach schriftlicher Mitteilung, von der Reise zurücktreten. Bis zum Reiseantritt kann der Kunde nach Absprache beantragen, daß statt Ihm Dritte in die Rechte und Pflichten des Reisevertrags eintreten. Wir können dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseanforderungen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haftet er und der Buchende als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder die Reise nicht an und ist auch kein Dritter in diesen Vertrag eingetreten, so können wir Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und unsere Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes werden gewöhnlich ersparte Aufwendungen und anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen berücksichtigt.Es gelten folgende Stornobedingungen: Wenn der Rücktritt mehr als 60 Tage vor Reisebeginn erfolgt, wird die Anzahlung von Project – Starfish  einbehalten. 60-30 Tage vor Reisebeginn werden 50% der Vertragsumme einbehalten; wenn die Storno weniger als 30 Tage vor Reisebeginn erfolgt, werden 100% der Summe einbehalten. 

10. Rücktritt und Kündigung durch Project – Starfish 


Wir können in folgenden Fällen vor Antritt einer Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

1. Ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Kunde die Durchführung der Reise oder den Aufenthalt an Bord trotz einer Abmahnung von uns nachhaltig stört, den Reiseverlauf gefährdet oder er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält und eine Fortsetzung der Reise mit ihm unzumutbar und unverantwortlich ist, so dass es die sofortige Aufhebung des Vertrages erfordert. Kündigen wir den Vertrag aus einem solchen Grunde, so behalten wir den Anspruch auf den Reisepreis, müssen uns jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie derjenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangen. Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst.

2. Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z. B. Sturmschäden am Schiff, Krieg, Epidemien, Naturkatastrophen, Streik o.ä.) oder nicht zeitnah zu behebenden technischen Defekten des Schiffes erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so kann von dem Vertrag zurückgetreten werden. In diesem Fall erhält der Kunde bereits bezahlte Leistungen abzüglich der Kosten für bereits erbrachte Leistungen zurückerstattet. 

11. Salvatorische Klausel, Gerichtsstand


Sollten einzelne Klauseln dieser Bedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Klauseln des Vertrages im Ganzen nicht beeinträchtigt. Es gilt schweizer Recht. Der Gerichtsstand für Klagen gegen Project – Starfish  ist Horgen, Schweiz.